Lichtenberg Bib Bibliotheken

Lichtenberg Bib Bibliotheken
Bez.Lichtenberg - Neues aus den Lichtenberger Bibliotheken

Einsendeschluss: 31. August - „Fotografiere deinen  Lieblingsort im Lesesommer… und gewinne“ heißt die Sommeraktion der Lichtenberger Bibliotheken. Wo lesen Sie gern? Halten Sie es im Foto fest und senden bis zum Donnerstag, 31. August, Ihr Foto vom Lesesommer 2017 an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Die Bibliotheken veröffentlichen die Bilder digital in ihren Häusern und im Internet. Aus allen Einsendungen werden Gutscheine für Dinge rund ums Fotografieren im Wert von 25 € verlost.
Die Preise hat der Förderkreis der Lichtenberger Bibliotheken e.V. zur Verfügung gestellt.

Für Kinder
Ferienveranstaltungen finden auch im August in den Bibliotheken statt. Mitarbeiter*innen haben Abenteuerliches, Lustiges, Spannendes und Gruseliges vorbereitet. Sie lesen mit den Kindern, erfinden Geschichten, spielen Theater und zeigen Bilderbuchkino. Kindergruppen aus Kitas und Ferienhorten sind eingeladen das Programm selbst mitzubestimmen. Alle Angebote sind kostenfrei.
Anmeldungen in den Bibliotheken.

Etüden in der Bibliothek
Im Veranstaltungsraum der Anna-Seghers-Bibliothek am Prerower Platz steht ein Klavier. Künftig können es kleine und große Pianistinnen und Pianisten als Übungsinstrument kostenfrei nutzen. Auch kleine kammermusikalische Besetzungen sind möglich. Wer in der Bibliothek Klavier spielen möchte, muss vorher einen Termin vereinbaren, gern auch per Telefon 92796440

Veranstaltungen
LiteraturLive
„Da capo für die Leiche“ ist der Titel der Sommerlesung in der Anna-Seghers-Bibliothek. Das Schauspielerehepaar Sigrid Göhler und Peter Reusse erzählt Geschichten über Schauspieler und andere Kuriositäten. Peter Reusse war Schauspieler am Deutschen Theater und in zahlreichen DEFA-Filmen. Im Fernsehen war er in mehreren Folgen der beliebten Serie „Polizeiruf 110“  besetzt, bei deren Dreharbeiten er auch seine Ehefrau Sigrid Göhler kennenlernte. Sie wurde vor allem als erste weibliche Kriminalistin im Deutschen Fernsehen bekannt. Als Polizeileutnant Vera  Arndt in der Krimireihe Polizeiruf 110 des DDR-Fernsehens gehörte sie zu den Ermittlern der ersten Stunde und kam von 1971 bis 1983 in 46 Folgen zum Einsatz. Heute leben beide auf dem Land in Brandenburg, Peter Reusse widmet sich der Literatur und Malerei, und beide gestalten gemeinsam zahlreiche Lesungen aus Reusses Büchern.
Mittwoch, 23. August, 19 Uhr | Anna-Seghers-Bibliothek | Eintritt 4, ermäßigt 3 € | VVK ab 24. Juli


ExpertenRat
Naturdenkmale - Über besonderes Grün in der nahen Umgebung spricht Doreen Hantuschke, Leiterin des Umweltbüros Lichtenberg, und gibt einen Überblick über Naturdenkmale im Bezirk Lichtenberg. Bäume, Findlinge und auch Pfuhle können Naturdenkmale sein. Wegen ihrer Seltenheit, Eigenart, außergewöhnlichen Schönheit oder kulturhistorischen Bedeutung sind Naturdenkmale besonders geschützt. In Berlin gibt es mehr als 600 Naturdenkmale, von denen 40 Baumdenkmale allein in Lichtenberg zu finden sind. Sie werden in dem Vortrag mit Hilfe von Bildmaterialien vorgestellt.
Montag, 7. August, 18 Uhr | Anton-Saefkow-Bibliothek | Eintritt 2 Euro, telefonische Anmeldung 030 90296 3773

LiteraturDialog
Die Gesprächsrunden für Literaturinteressierte und Literaturliebhaber: Hier kann man sich über Gelesenes austauschen, Anregungen bekommen und Leseerlebnisse mit anderen teilen. Die Gespräche in der Bodo-Uhse-Bibliothek und in der Anna-Seghers-Bibliothek leitet Gabriele Schönfeldt. Der LiteraturDialog ist eine Initiative des Förderkreises der Lichtenberger Bibliotheken e.V.. Der Eintritt ist frei.
Angelika Schrobsdorff und ihr Werk sind Thema am Donnerstag, 17. August, 15.30 Uhr in der Anton-Saefkow-Bibliothek. Anmeldung 030 90296 3790
Erich Kästners „Der innere Rebell“ ist Thema am Donnerstag, 17. August, 15.30 Uhr in der Bodo-Uhse-Bibliothek. Anmeldung 030 512 2102
Johann Wolfgang von Goethes „Italienische Reise“ ist Thema am Donnerstag, 22. August, 16 Uhr in der Anna-Seghers-Bibliothek. Anmeldung 030 9279 6410

Beratung
Gewußt wie
Anton-Saefkow-Bibliothek
Donnerstag, 3. August, 10 Uhr: Einführung ins Internet
Donnerstag, 17. August, 10-17 Uhr: E-Book-Reader-Einführung, Anmeldung Telefon 90296 3790
Anna-Seghers-Bibliothek:
Freitag, 4. August, 10 Uhr: Einführung ins Internet
Freitag, 18. August, 10 Uhr: Einführung in den elektronischen Katalog
Bodo-Uhse-Bibliothek
Jeden Dienstag + Donnerstag: Onleihe, Freegal, E-Books und Reader Die digitalen Angebote werden erklärt.

Ausstellungen
Phantastische Spiegelungen
präsentiert der Fotoclub „Anton“ des Betreuten Einzelwohnens des Rehabilitationszentrum Berlin Ost gGmbH – Inmitten. Unter der künstlerischen Leitung von Sven Hindemith beschäftigten sich die Mitglieder des Fotoclubs in diesem Jahr mit dem Thema Spiegelungen. Sie begaben sich auf die Suche nach Orten, um herauszufinden, wo und wie sich etwas spiegelt. Beliebte Elemente waren vor allem Wasser, Glasfassaden und Gebäude, aber auch zufällige Erscheinungen auf spiegelnden Objekten.
Ausstellungseröffnung: Freitag, 11. August, von 16 bis 20 Uhr  
9. August bis zum 26. September in der Anton-Saefkow-Bibliothek.
Zur Lichtenberger Langen Nacht der Bilder am Freitag, 15. September, lädt der Fotoclub um 17 Uhr zu einem Programm mit Theater, Musik und Zauberei ein.
Das Rehabilitationswerk Berlin Ost ist ein vor allem in Lichtenberg und Marzahn-Hellersdorf ansässiger Träger. Hier werden Menschen mit und ohne Behinderungen im gesellschaftlichen Alltag begleitet. Kern der Arbeit ist die Betreuung von Menschen mit geistigen Behinderungen bei einem selbstbestimmten Wohnen. Treffpunkt des Fotoclubs ist das Café „Anton“ am Anton-Saefkow-Platz.

Faszination Nordlicht
Der Fotograf Thomas Becker zeigt die Schönheit des Nordlichts und des Lichts des Nordens auf der Inselgruppe der Lofoten. Er präsentiert zauberhafte Eindrücke vom Herbst mit einer prächtigen Laubfärbung des Indian Summers von September bis Oktober und von verschneiten Winterlandschaften im Februar und März. Während dieser Monate sind zudem die Möglichkeiten zur Beobachtung des Polarlichts am günstigsten. Die Ausstellung zeigt einen kleinen Überblick über die Vielfalt dieses grandiosen Naturereignisses und des wunderschönen Lofotenarchipels.
Mittwoch, 30. August bis Dienstag, 10. Oktober in der Anna-Seghers-Bibliothek, Eintritt frei

Reiseimpressionen
Malerei von Hans Piepenhagen, entstanden auf zahlreichen Studienreisen nach Italien, Frankreich, Malta, Ungarn und Russland.
Bis Dienstag, 8. August in der Anton-Saefkow-Bibliothek.

"Lichtenberg - Stadt in Bewegung - Wir zeigen Flagge"
Wimpel und Fahnen, gestaltet von und mit Familien aus dem Kiez und Flüchtlingen zeigt die Jugendkunstschule Lichtenberg. Parallel dazu zeigen Schülerinnen und Schüler des Barnim- und Manfred-von-Ardenne-Gymnasiums ihre Fotoausstellung “Geschichte findet Stadt”, ein Projekt im Rahmen der kulturellen Bildung des Bezirk Lichtenbergs, das unter der Leitung von Kurt Buchwald entstanden ist. Der Eintritt ist frei.

Bis Montag, 28. August in der Anna-Seghers-Bibliothek

Arbeitswelten  
Der Lichtenberger Fotoklubs Lichtblick zeigt Impressionen, die in der Arbeitswelt und auf Reisen entstanden sind.
Bis Donnerstag, 31. August in der Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek
Foto: B. Rahn

Impressionen aus Friedrichsfelde
Thomas Lenz zeigt Aquarelle und Zeichnungen mit Motiven aus Friedrichsfelde und dem Tierpark Berlin. Dabei kommen unterschiedliche Techniken und Materialien zum Einsatz. Die Ausstellung zeigt gerahmte Drucke mit dem Themenschwerpunkt Tiermotive, entstanden und inspiriert von großen und kleinen Tieren des Tierparks Friedrichfelde.
Bis 19. September in der Bodo-Uhse-Bibliothek

Für alle Veranstaltungen in den Bibliotheken können Interessent/innen Karten reservieren, und zwar persönlich in der Bibliothek oder telefonisch. Bibliotheksnutzer/innen können auch im Anschluss an Veranstaltungen Medien am Selbstverbuchungsautomaten entleihen und zurückgeben.
Alle Veranstaltungen findet man auch im Programmfolder, der in öffentlichen Einrichtungen ausliegt. Er kann im Internet heruntergeladen werden: www.stadtbibliothek-berlin-lichtenberg.de. Dort kann man auch den Newsletter abonnieren.

Lichtenberger Bibliotheksquartett
Schließzeiten: In den Ferien ist samstags zu
In den Ferien haben die Lichtenberger Bibliotheken veränderte Öffnungszeiten. An den Samstagen: 5., 12., 19. und 26. August bleiben alle Lichtenberger Bibliotheken geschlossen.
Für Leihfristverlängerungen steht die Internet-Adresse www.voebb.de zur Verfügung. Zudem stehen digitale Medien auf der Website www.voebb.onleihe.de bereit, die mit einem Bibliotheksausweis auch online ausgeliehen werden können.


 
Anna-Seghers-Bibliothek Im Linden-Center
Prerower Platz 2, 13051 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-20 Uhr; Mi 13-20 Uhr
Tel. 92 79 64 10

Anton-Saefkow-Bibliothek
Anton-Saefkow-Platz 14, 10369 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Tel. 90296 3773

Bodo-Uhse-Bibliothek am Tierpark
Erich-Kurz-Straße 9, 10319 Berlin
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Tel. 512 21 02

Egon-Erwin-Kisch-Bibliothek
Frankfurter Allee 149, 10365 Berlin,
Mo, Di, Do, Fr 9-19 Uhr; Mi 13-19 Uhr
Tel. 555 67 19

 

Pressemitteilung
Mittwoch, 26. Juli 2017

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

OT-Karlshorst

OT-Fennpfuhl

OT-Hohenschönhausen

OT-Rummelsburg

OT-Friedrichsfelde

OT-Alt-Lichtenberg

Anmelden / Abmelden

Möchtest du Zugriff auf alle Bereiche - bitte anmelden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.Um mehr über Cookies zu erfahren, wie wir sie nutzen und wie du sie löschen kannst, findest Du auf dieser Seite privacy policy.

  ->