2016 00 00 karlshorst stolpersteine mit Logo

 

STOLPERSTEINE - HIER WOHNTE 1933-1945 ...

EIN KUNSTPROJEKT FÜR EUROPA VON GUNTER DEMNIG
EIN PROJEKT, DAS  DIE  ERINNERUNG AN DIE VERTREIBUNG  UND  VERNICHTUNG  DER JUDEN, DER ZIGEUNER, DER POLITISCH VERFOLGTEN, DER HOMOSEXUELLEN, DER ZEUGEN JEHOVAS UND DER  EUTHANASIEOPFER IM NAZIREGIM  LEBENDIG ERHÄLT.
http://www.stolpersteine.eu/

Karlshorst Stolpersteine sw

Seit Beginn der Arbeit konnten
über 60 Schicksale erforscht und dokumentiert werden.

Die Initiative Stolpersteine Karlshorst besteht nun bereits seit 10 Jahren und hat ihre bisherige Gedenkarbeit in der Ausstellung "Nachbarn" dokumentiert. Auch zukünftig werden sich die einzelnen Akteure mit der Vervollständigung der bereits recherchierten Biografien beschäftigen und stehen auch weiterhin als Ansprechpartner zur Verfügung.
 
Hinweis: Interessierte, die sich für die Verlegung weiterer Stolpersteine in Karlshorst engagieren möchten, haben die Möglichkeit, in dem seit 2014 bestehenden Arbeitskreis Stolpersteine Karlshorst aktiv zu werden.
Kontakt: Dagmar Poetzsch E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

-----------------------------------------------------------
Initiative Stolpersteine Karlshorst
Wir, die Initiative Stolpersteine Karlshorst sind ein loser Zusammenschluss von Bürgern, die sich intensiv mit der Geschichte unseres Lichtenberger Stadtteils beschäftigt. Unser gemeinsamer Schwerpunkt sind das frühere Leben der ehemaligen Bewohner und ihr Schicksal während der Nazidiktatur.

Seit Beginn der Arbeit konnten über 60 Schicksale erforscht und dokumentiert werden.

Unsere Initiative hat sich Anfang 2007 gegründet. Anlass waren unsere konkreten Vorstellungen zur Verlegung weiterer Stolpersteine in unserem Kiez. Wie kam es dazu?

Veranstaltet von der 'Initiative gegen Rechtsextremismus Karlshorst' und mitgestaltet von Jugendlichen, fand im September 2006 der Kiezspaziergang 'Denk mal nach' statt. Dabei ging es um Orte, an denen es rechtsextreme Gewalt gegen Andersdenkende gegeben hat.
Außerdem wurde an historischen Stationen über Verfolgung und Widerstand im Nazi-Diktatur Auskunft gegeben. So war es Frau Timm, mit umfangreichem Wissen über die Karlshorster Lokalgeschichte, die gerne der Bitte nachkam, den abschließenden Teil des Kiezspazierganges zu gestalten. Wir erfuhren von ihr sehr viel über drei jüdische Bewohner unseres Ortsteils und sie schilderte sehr anschaulich deren letzte Lebensstationen. Sie regte an, zur Erinnerung an unsere ehemaligen Nachbarn je einen Stolperstein zu verlegen. Unter den TeilnehmerInnen wurden Spenden für diese Stolpersteine gesammelt und es fanden sich mit Monika Haack und Jana Dieckmann auch die ersten zwei Mitstreiterinnen.

Hinzu kam, dass im Januar 2007 die Gemeindemitglieder der Evangelischen Kirche 'Zur Frohen Botschaft' erneut aktiv wurden. Nachdem es diese Gemeinde bereits in den vergangenen Jahren ermöglicht hatte, dass in Karlshorst zwanzig Stolpersteine verlegt wurden, gab der Gemeindepfarrer Edgar Dusdal den Auftrag zur Verlegung von weiteren zwanzig Stolpersteinen.

Seitdem gab es vielfältige Aktivitäten. Mit hunderten Faltblättern, Artikeln im 'Karlshorster' und einem Infostand haben wir bisher in unserem Kiez auf uns aufmerksam gemacht.

Kontakt:
Initiative Stolpersteine Karlshorst
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
---------------------
Seit Beginn der Arbeit konnten über 60 Schicksale erforscht und dokumentiert werden. Der jahrelangen ehrenamtlichen Arbeit der Initiative Stolpersteine Karlshorst unter Federführung von Frau Timm und Frau Dieckmann ist es zu verdanken, dass das Wissen um die Schicksale der Opfer nicht in Vergessenheit geriet.

Weitere Forschungen zu den bereits verlegten Stolpersteinen stehen noch aus. Das wird in der nächsten Zeit hauptsächlich die Aufgabe der Initiative sein. Die Ergebnisse dieser Recherchen werden die 2016 erstmals im Museum Lichtenberg gezeigte Ausstellung 'nachbarn', die von Barbara Timm kuratiert wurde, nach und nach ergänzen und auch als Wanderausstellung zur Verfügung stehen.

Stolpersteine putzenDamit die Stolpersteine gut sichtbar sind, müssen sie hin und wieder geputzt werden. Wir freuen uns besonders, wenn sich Paten und Unterstützer aus Karlshorst beteiligen und aus eigener Initiative in ihrer Wohngegend Stolpersteine pflegen möchten oder sich an unseren Putzaktionen beteiligen. Gleichzeitig können sich Interessierte über die Lebenswege dieser ehemaligen Bewohner unsere Stadtteils informieren. Auch Fragen, Hinweise und Hilfsangebote sind stets willkommen.

Die Finanzierung der Stolpersteine beruht auf privaten Spenden, die von der Initiative gesammelt und von Lichtblicke (Netzwerkstelle für Demokratie) verwaltet werden.

Seit dem Sommer 2014 gibt es zudem die Möglichkeit, im AK Stolpersteine Karlshorst, der von Licht-Blicke/pad e.V. ins Leben gerufen wurde, aktiv zu werden. Hier werden weitere Verlegungen von Stolpersteinen geplant.

2017 02 21 nachbarn karlshorstKarlshorst - Eröffnung der Wanderausstellung ‚nachbarn’

karlshorst Stolpersteine 6Karlshorst - Treffen Initiative Stolpersteine

karlshorst Stolpersteine 6Karlshorst - Initiative Stolpersteine Karlshorst

karlshorst Treffen Ini StolpersteineKarlshorst - Treffen der Initiative Stolpersteine Karlshorst

Karlshorst StolpersteinePutzaktionKarlshorst - Stolpersteine Putzen.

2016 09 03 Rudolf MandrellaKarlshorst - Zum Gedenken an Rudolf Mandrella

2016 07 19 Verlaengerrung Ausstellg NACHBARNKarlshorst - Wanderausstellung - Stolpersteine erinnern: Nachbarn - Fünf Familien aus Karlshorst

2016 07 14 Stolpersteine SpaziergangKarlshorst - Begleitveranstaltung zur Ausstellung Stolpersteine Karlshorst

0000 00 00 Karlshorst StolpersteinePutzaktionKarlshorst - Ausstellung Stolpersteine im Ikarus - Erinnern, kein Vergessen, Stolpersteine putzen

2016 05 12 Nelhans Stolpersteine

Karlshorst - Stolpersteine erinnern: Josefine Ellen und Georg Nelhans

2016 03 30 Stolpersteine

Karlshorst/Rummelsburg - Nachbarn - Erinnern durch Stolpersteine - Im Rahmen der Ausstellung

Trabrennbahn Karlshorst

Wohin in Karlshorst

Kulturhaus Karlshorst

Museum Karlshorst

Kirche und Glaube Karlshorst

Anmelden / Abmelden

Möchtest du Zugriff auf alle Bereiche - bitte anmelden

Die Internetseiten verwenden an mehreren Stellen so genannte Cookies. Sie dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte "Session-Cookies". Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht.Um mehr über Cookies zu erfahren, wie wir sie nutzen und wie du sie löschen kannst, findest Du auf dieser Seite privacy policy.

  ->